Bienvenue

Menschen aller Länder

finden hier einen Ort, an dem sie kommunizieren,
diskutieren und digestieren können.
Rezitiert mit uns, snackt mit uns, tanzt Polka oder Breakdance.
Wir singen schnulzige Liebeslieder oder spitten
gesellschaftskritische Parolen.
Wir leben die Toleranz, außer gegen Intoleranz.
Wir sind nicht immer politisch aber nie unkritisch.
Fremde mögen Freunde werden.
Wir entdecken Gemeinsamkeiten und feiern die Unterschiede.
Wir bereisen neue Welten gemütlich mit einem Glas Wein in der Hand.
Feine Gerüche, feine Geschmäcker, feine Unterhaltung.

Die Kultur soll unsere Würze im Essen sein.
Wir feiern das Leben und all das, was es lebenswert macht.
Lange Rede kurzer Sinn - Probieren Sie es aus.

Programm

Hyperrealismus - eine Gebrauchsanleitung -


Vortrag mit begleitender Live-Illustration von Lars Krautschick und Bernd Wiedemann

Mehr als Wirklichkeit? Was heißt das und was hat das mit Pizzakäse zu tun? Das erklären uns Lars Krautschick und Bernd Wiedemann auf ihre eigene Art in einer kleinphilosophischen Gebrauchsanleitung mit Live-Illustrationen und hyperrealistischen Häppchen.

Veranstaltung enthält:

1. Vortrag
2. Live-Illustration
3. Mini-Menü

09./10.12.2016

Müllerstr. 45 - artspace-
Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 15 € (inkl. Mini-Menü, Getränke nicht mit inbegriffen)
Studentenpreis 10 € (unter Vorlage des Ausweises, nur begrenzte Anzahl möglich, bitte bei Anmeldung erwähnen)

Die Erlöse gehen an Refugio München

Privatveranstaltung - nur mit Einladung und Voranmeldung via
Email (mirya@kikous.de) oder Facebook (Kikous's Theartronomie)

Theater & Film

Daniel Holzberg

Daniel Holzberg wurde 1990 geboren. Er spielte u.a. am Theater...und so fort, an der Arenbergschouwburg und an der Thwaites Empire Theatre Blackburn. 2011 begann er sein Schauspielstudium am Theaterraum München und wechselte nach einem Jahr an die Bayerische Theaterakademie August Everding. Neben Fernsehauftritten, war er am Torturmtheater in der Produktion Tür auf Tür zu unter der Regie von Ercan Karacayli zu sehen. Zuletzt spielte er im Münchener Metropol Theater in Jochen Schölchs Inszenierung Der goldene Drache von Roland Schimmelpfennig mit.

Theater & Film
Theater & Film

Klaus Steinbacher

Klaus Steinbacher wurde 1994 in Bad Tölz geboren. Noch während seiner Schulzeit stand er für den Kinofilm Wer früher stirbt, ist länger tot vor der Kamera. Es folgten Episodenhauptrollen in verschiedenen Serien. Von 2011-2012 gehörte er zum Hauptcast der Serie Der Fluch des Falken. Seit 2013 studiert Klaus Steinbacher Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Zuletzt war er in Der Weg zum Glück unter der Regie von Katja Wachter und Mario Andersen am Akademietheater und in Jochen Schölchs Inszenierung von Der goldene Drache am Münchener Metropol Theater zu sehen.

Vanessa Eckart

Vanessa Eckart wurde 1987 in München geboren. Von 2012 bis 2015 besucht sie die Schauspiel München. Neben einigen Rollen im Fernsehen war sie zuletzt in Krieg und Krieg von Làszló Krasznahorkai unter der Regie von Blanka Radoczyauf der Bühne der Reaktorhalle Theaterakademie zu sehen. 2015 gewann sie den Lore-Bronner-Preis, einen Förderpreis für darstellende Kunst in Oberbayern.
Vanessa Eckart ist bei der Agentur Mittermayer.

Sabrina Ronacher

Sabrina Ronacher wurde 1988 geboren. Sie kam über den Tanz zum Schauspiel. Modern Dance, Jazz und Afro Dance begleiten sie auch weiterhin, nachdem sie ihre Ausbildung am Schauspiel München erfolgreich abgeschlossen hat. Im letzten Ausbildungsjahr war sie Preisträgerin des creActor Stipendiums und spielte in der Inszenierung „Medea“ am Schloss Nymphenburg. Im Anschluss spielte sie in „Hysterikon“ unter der Leitung von Ercan Karacayli im theater und so fort. Derzeit singt sie im Chor am Residenztheater in „Torquato Tasso“ und arbeitet mit internationalen Künstlern aus den Bereichen Tanz, Musik und Theater zusammen.

Kabarett & Kleinkunst

Tanz & Musik

Two Well & Guto

Die Geschwister Maria und Matthias Well haben die Musik bereits mit der Muttermilch aufgesogen. In dritter Generation stehen sie nun mit musikalisch- satirischen Stücken mit ihrer Familie oder als Nouwell Cousines unter anderem mit Gerhart Polt oder als Duo Two Well mit klassischer Musik auf bayrischen und internationalen Bühnen. Neben dem Studium an der Musikhochschule München gewannen die Geschwister zahlreiche Preise u.a. „Jugend musiziert“ auf Bundesebene.
Ergänzt wird das Duo vom brasilianischen Multitalent Guto Brinholi. Seit 2009 in München ansässig, trat Brinholi u.a. mit dem Kabarettisten und Musiker Andreas Martin Hofmeier (La BrassBanda) auf.  

Ausstellungen

Uli Reindl

gelingen mit subtil politischen wie libidinösen Bildern stets surreale Verbindungen aus fantasievoller Metaphysik und dem feinen Geruch von Pisse, den die Kunst im Großen braucht, um in unserer wunderschönen, postmodernen Epoche wieder zu grundlegender Ehrlichkeit zu gelangen.
(Yannis Banuls-Bieler)

www.ulireindl.com

Autorenlesungen
Gastronomie

Kikou’s kreiert kulinarische Kulturkonzepte.

Kikous bringt zusammen, was längst zusammen gehört: Eine bunte Vielfalt an Kunst und Essen. Kultur halt.

Wer saß nicht schon einmal im Theater und, so toll und mittreißend das Stück auch war - träumte von einem Schweinebraten. Oder einem Salat - je nach Gusto.

Kikou’s umgeht diese Problematik und stellt ihren Magen schnurrend zufrieden, so dass Ihr Geist sich ganz der Kunst hingeben kann. Somit bieten wir auch die Muße und Gemütlichkeit für intellektuelle Diskussionen oder ausgelassene Tänze. Das ist ganz Ihnen und dem Zufall überlassen.

Soziales

„Komm ins Boot!“ – Ein Abend über Flucht und Exil

28.05.2016 um 20:00 Uhr

Alibeta

Alibeta verbindet in seiner Musik die Klänge seiner Heimat mit den Einflüssen der westlichen Welt.Seine Songs handeln von Alltag, Ängsten und Politik und davon dass es an der Zeit ist etwas zu verändern. Seine zentralen Themen sind die Probleme in seinem Land, Flucht und Exil. Neben der Musik arbeitet Alibéta in Theater und Film.  www.alibeta.de


Laye Mansa
Geboren in der Nähe von Dakar, lebt Laye Mansa in Deutschland und setzt sich mit seiner Musik für Chancengleichheit insbesondere der Jugendlichen aus seinem Herkunftsland ein. Mit seiner Musik versucht Laye Mansa die Leute aufzurütteln und Sie zum Handeln zu bewegen.
www.layemansa.de

In diesem außergewöhnlichen Konzert treffen sich erstmalig die beiden Musiker und vereinen ihre Klänge zu einer großen gemeinsamen Aussage: Es ist Zeit zu handeln und etwas zu verändern. Die Not der Menschen ist auf viel zu kleinen Booten in unser Land geschwemmt worden. So werden wir gezwungen hinzusehen und auch unsere Verantwortung am Leid anderer anzuerkennen. Alibéta und Laye Mansa nehmen uns mit ihren Klängen mit, auf eine berührende und eindrucksvolle Reise in Ihr Heimatland. Gemeinsam plädieren Sie für eine gerechtere Zukunft und rufen dazu auf auch selbst dafür aktiv zu werden.

Abgerundet wird der Abend durch senegalesische Verköstigungen zubereitet von einer Gruppe jugendlicher Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit der Diakonie Hasenbergl. Die Gruppe wird das klassisch Senegalische Gericht Poulet Yassa zubereiten und lädt zum gemeinsamen Essen ein.

Ein Teil der Einnahmen geht an die Kunstwerkstatt von Refugio, welche mit Flüchtlingskindern wunderbare Arbeit leistet. Die Jugendlichen übernehmen damit Verantwortung, in dem sie der jüngeren Generation ein Vorbild sind und Taten sprechen lassen: gemeinsam sind wir stärker und können vieles bewegen!

Ort:
Freiraum e.V.
Pestalozzistr. 8
80469 München

(3min vom Sendlinger Tor entfernt)

Preis
15 € UKB für Eintritt mit Buffet und einem Welcomedrink
(Getränke exklusive)

Nur Barzahlung möglich
Bitte melden Sie sich unter mirya@kikous an, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung haben.

Presse

Kikou's - Audio-Beitrag:

Kikou's - Interview:

Galerie
Kontakt
Kontakt
Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben?
Jetzt unseren Newsletter abonnieren.
Zur Anmeldung einfach Deine E-Mail-Adresse eingeben und bestätigen.

Natürlich ist der Newsletter kostenfrei und jederzeit wieder kündbar.

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt:

Mirya Banuls-Heller
Rheinbergerstr. 3
80333 München
Tel. 0151 - 100 899 10
mirya@kikous.de


Gestaltung:
Uli Reindl

Umsetzung:
Marco Gambel, .dot Werbeagentur


Informationen zum Haftungsausschluss
bzw. Datenschutz